Freitag, 28. September 2018

BlogHop Kreative Machenschaften Kartentechniken - Triple Layer Card

Hu hu und wieder mal ein herzliches Willkommen zu unseren heutigen BlogHop vom Team
Kreative Machenschaften

zum Thema
Kartentechniken

Meine Kartentechnik, die ich mir für heute ausgesucht habe ist die

Triple Layer Card

Gemacht habe ich gleich zwei Varianten, und beide sind mit einem Hintergrundstempel gearbeitet.

Da ich mir beim Herstellen so überlegt habe, dass es sicher für manche Blogbesucher ganz interessant sein könnte, zu sehen, wie so eine Karte funktioniert, habe ich gleich mal ein paar Fotos  bei den einzelnen Schritten gemacht.

Deshalb, weil es sonst ziemlich viel wird, zeige ich euch heute erst mal eine Version, und zwar die, die ich Schritt für Schritt, bei der Entstehung fotografiert habe.

 Meine zweite Idee, gibt es dann einfach morgen für euch auf meinem Blog zum anschaun.

Nun fangen wir aber an....


Man braucht für die Karte eine Grundkarte (bei mir hier Granit),
3 Stücken farbigen Cardstock (hier die Farbe Heideblüte) als Mattung und 3 Stücken Flüsterweiß als Auflege, in den auf den Foto geschriebenen Maßen. 
Außerdem einen Hintergrundstempel (hier Handwritten).


Dann ist eine Stempelhilfe sehr hilfreich. Ich habe hier den Stamparatus genommen und dort die Aufleger, alle drei aufeinander, in die Mitte positioniert.


Damit die Aufleger auch da bleiben wo sie sollen, ( Magnete gehen hier zur Befestigung ja leider nicht, da über die ganze Fläche gestempelt werden muss) habe ich mit einer Klebemaus ein klein wenig Kleber sowohl auf den Stamparatus, als auch auf jedes Blatt gemacht.
Nur wenig natürlich, so dass sich das ganze auch wieder gut ablösen lässt.


Dann wird der Hintergrundstempel genau auf die Aufleger positioniert und durch zuklappen des Deckels, an die Acrylplatte befestigt.
 Dann kommt die Stempeltinte, hier in meinem Fall Granit, auf den Hintergrundstempel, und stempeln.


Ist der Abdruck nicht auf Anhieb gut, kann man gut noch ein zweites mal einfärben und stempeln, oder auch einfach noch einmal zuklappen und mit mehr Druck auf die Acrylplatte versuchen die unschönen Stellen noch abzustempeln.

 Da hier ja 3 Lagen aufeinander sind, wird wirklich ein wenig mehr Druck benötigt, als wenn nur ein Stück Papier auf dem Stamparatus liegt.


Danach werden die drei Aufleger auseinander gemacht, und jedes auf die passende Mattung geklebt.


Nun noch die drei Lagen übereinander kleben und diese dann auf der Grundkarte befestigen und fertig ist die Technik-Grundkarte, die man nun noch nach Lust und Laune dekorieren und aufhübschen kann.


Ich habe hier ein paar Blüten mit den Thinlits Wunderbar verwickelt ausgestanzt, diese mit Hilfe des Papier-Loch-Werkzeuges (und zwar die Rückseite davon) und der Perforiermatte  ein wenig in Form gebracht.

 Dann noch ein paar selbstklebende Pailletten in die Mitte der Blüten und ein paar ausgestanzte Zweige mit der Elementstanze "Blätterzweig" dazu.


Dies alles zusammen mit ein wenig geflochtenes Leinenband auf die Karte aufgebracht und fertig ist meine Triple Layer Card.


Da bei diesem Hintergrundstempel ja mehr als genug an Wörtern stehen, habe ich komplett auf einen Spruch verzichtet.


So, dann hoffe ich mal, dass euch meine Karte ein wenig gefällt und wünsche euch jetzt noch viel Spaß beim weiter hüpfen auf den nächsten Blog und zur nächsten Kartentechnik.

Ganz unten findet ihr die Liste aller BlogHop Teilnehmer, klickt einfach auf den Namen nach mir, im Moment seid ihr bei


Kommentare :

  1. Coole Idee einen einzigen Hintergrundstempel dafür zu benutzen! Gefällt mir. Danke fürs mitmachen.
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Einfach klasse Conni und die Farbkombi ist die Wucht - gefällt mir sehr gut :-)
    LG von der Bastelflocke,
    Melli

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Conni, wieder ein sehr schöne Karte hast Du gewerkelt. Klasse Idee, alle drei Lagen auf einmal zu bestempeln. Gefällt mir richtig gut.
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Conni, Deine Karte ist sehr schön geworden und super mit den Lagen, muss ich auch mal machen. Schönen Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Website einverstanden. Mehr darüber kannst du unter Datenschutzerklärung nachlesen.